• Share on Google+

Der Elektroauto-Newcomer Faraday Future bereitet sich auf den Markteintritt vor und lässt die Muskeln in Sachen Werbung spielen. Was beim Publikum immer gut ankommt sind Vergleiche mit Mitbewerber. Tesla hat es vorgemacht und nun bedient sich auch Faraday Future an diesem Konzept.

[full_width_image]Faraday Future FF Prototype vs. Tesla Model X P100D Ludicrous[/full_width_image]

In einem Beschleunigungstest trat der erste Faraday Future FF Prototype gegen folgende Gegner an:

  • Bentley Bentayga, von 0 auf 100 in 4 Sekunden
  • Ferrari 488 GTB, von 0 auf 100 in 3 Sekunden
  • Tesla Model X P100D Ludicrous, von 0 auf 100 in 2,9 Sekunden

[full_width_image]Faraday Future FF Prototype vs. Tesla Model X P100D Ludicrous[/full_width_image]

Wie man in dem Teaser-Video unschwer erkennen kann, hat der FF Prototype seine Konkurrenten stehen lassen. Somit dürfte das erste Faraday Future Modell eine Beschleunigung von 0 auf 100 in unter 2,8 Sekunden sein…

Starkes Marketing von Faraday Future und davon werden wir bis zur CES 2017 noch einiges erleben. Bleibt nur zu hoffen, dass sich das Marketing am Ende auch bewahrheitet und das Faraday Future FF Prototype SUV Modell auch wirklich halte kann was man im Vorfeld verspricht… Aber auch da sind wir von Tesla bereits gewohnt, dass nicht alles so ernst genommen werden muss…

  • Reply
    Author
    Die Disruptoren in der Automobile-Branche kommen in’s schleudern. | ELEKTROAUTOBLOG.COM

    […] wollte vieles verändern, eine neue Zukunft der Mobilität einläuten, das Rad neu erfinden und Tesla in Sachen Power in den Schatten stellen. Dann aber kamen einige Klagen wegen unbezahlten Rechnungen und auch hier sollen einige […]