• Share on Google+

Selbstfahrende Autos sind keine Frage der Karosserie. Software und Informationen stehen an erster Stelle. Die Informationen hat beispielsweise HERE und weiss wie man diese verarbeitet und daraus relevante Daten bekommt. Ursprünglich wurde HERE von Nokia entwickelt für die Karten auf Smartphones. 2014 ging das ganze dann am Microsoft über und nur ein Jahr später hat sich auch Microsoft von HERE getrennt. Nun gehört here den Automobilhersteller Audi, BMW und Daimler. Doch here war nicht untätig in der Zeit. Im Gegenteil, wie das Video unten zeigt…

Ein weiterer Beweis dafür, dass bei den Autos der Zukunft wohl nicht mehr das Handling im Vordergrund stehen dürfte, sondern die Menge an zur verfügung stehenden Informationen und deren Auswertung für eine sichere, schnelle und bequeme Fahrt. Dafür muss man kein Automobilhersteller mit Jahrzehnte alter Tradition sein, sondern kann jetzt als Quereinsteiger mitmischen wie das Tesla, Faraday Future, Google und Apple tun und tun werden. Die Alten wie BMW, Audi oder Daimler hingegen müssen sich nun Software und Informationen einkaufen um diese für das Highly Automaten Driving (HAD) zur Verfügung zu haben. Das Wissen um Hardware dürfte für Software-Firmen wie Google und Apple günstiger einzukaufen sein als andersherum… Ich bin gespannt wie das Wettrüsten weiter geht und wer als Gewinner und wer als Verlierer heraustreten wird. Wie ist eure Einschätzung?