Renato Mitra

Renato Mitra


<a rel="author" href="https://plus.google.com/112135591650510391567/about?rel=author">+Renato Mitra</a> ist ein Vollblut-Blogger. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.

Schlagwörter


Kategorien


Hallo zukünftige Nachbarn.

RenatoRenato

So. Die Bauprofile sind ausgesteckt und die Pläne, nach einer langen Extrarunde, von der örtlichen Baukommission abgenommen. Damit die zukünftigen Nachbarn aber nicht aus der Zeitung erfahren müssen, wer hier bald ein mal ein Loch gräbt, Lärm veranstaltet und dann gegen Ende 2013 wohnt, sind wir in die Offensive gegangen. In einem sechsseitigen Dokument haben wir das Bauprojekt, wie auch uns selber, die zukünftigen Bewohner, vorgestellt. Das Dokument haben wir dann in die Briefkästen der Nachbarn gelegt. So dürfen die Anwohner aus erster Hand erfahren, was hier in nächster Zeit entsteht.

Natürlich waren darin auch unsere Koordinaten, falls jemand eine Frage zu dem Projekt hat. Bis heute hat sich niemand gemeldet. Entweder sind alle einverstanden und glücklich, machen die Faust im Sack oder es gibt demnächst Einsprachen bei der Baukommission. Für uns heisst es nun einfach abwarten und Tee trinken.

<a rel="author" href="https://plus.google.com/112135591650510391567/about?rel=author">+Renato Mitra</a> ist ein Vollblut-Blogger. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.

Comments 1
  • Aaron
    Posted on

    Aaron Aaron

    Antworten Author

    Tolle Idee! So weiss man als Nachbar etwas woran man ist wenn da einer buddelt nebendran :)


%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Sache mit der Onlinesucht

Ab wann ist man süchtig nach Internet? Wie kann man erkennen ob man selber oder jemand aus dem persönlichen Umfeld...

Schließen