Renato Mitra

Renato Mitra


<a rel="author" href="https://plus.google.com/112135591650510391567/about?rel=author">+Renato Mitra</a> ist ein Vollblut-Blogger. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.

Schlagwörter


Kategorien


Social Media ist unglaubwürdig…

RenatoRenato

Social Media ist unglaubwürdig, dass zumindest behauptet AUSSCHNITT Medienbeobachtung, eine Firma welche sich zu den führenden Anbietern im Markt der Medienbeobachtung und MedienResonanzAnalyse in Deutschland zählt.

Authentisches Empfehlungsmarketing, wie es zu grossen Teilen im Social Media statt findet, ist also unglaubwürdig? Leider geht man in dem Whitepaper "Erfolgsfaktor Zuhören – Möglichkeiten und Chancen der Analyse von Social Media" nicht weiter auf den Punkt ein. Aber auch die Punkte Rezeption und Produktion glaub ich so nicht, zumindest nicht ohne Erklärung... Wie seht Ihr das?

<a rel="author" href="https://plus.google.com/112135591650510391567/about?rel=author">+Renato Mitra</a> ist ein Vollblut-Blogger. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.

Comments 4
  • mmemichi
    Posted on

    mmemichi mmemichi

    Antworten Author

    Ehrlich gesagt würde ich gerade das Gegenteil behaupten. Ich vertraue (wenn’s um einen Produktekauf geht) viel eher einigen Produktrezensionen, Blogbeiträgen und Meinungen von Bekannten als einer Zeitung oder der konventionellen Werbung in Printmedien.
    Was vielleicht stimmt, ist dass ich Artikeln mit Inhalt in Richtung Wissenschaft im Internet mit grösserem Misstrauen begegne als einer Zeitung wie bspw. NZZ.


  • Bjoern Habegger
    Posted on

    Bjoern Habegger Bjoern Habegger

    Antworten Author

    Nichts weiter als ein weiteres „aufbäumen“ der klassischen Werbebranche gegen den Paradigmenwechsel.
    Nevermind :)
    Hatte hier meine Meinung dazu gesagt:
    http://www.socialmedia-mainfranken.de/2010/11/11/auf-zum-letzten-gefecht/

    Ist ja auch kein Wunder, es geht um wahnsinnige Umsätze in der Branche, wer will da schon gerne begreifen müssen, das er auf einem sinkenden Schiff fährt?

    Wie gesagt: Nevermind. Das Problem löst sich von alleine.

    Frohes Fest.


  • Ausschnitt
    Posted on

    Ausschnitt Ausschnitt

    Antworten Author

    Hallo Renato,

    wir sind weit davon entfernt zu behaupten, Social Media seien unglaubwürdig. Die Grafik zeigt lediglich Pole, die die Diskussion Social Media vs. klassische Medien immer wieder einrahmen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dazwischen gibt es unzählige Formate, die in der einen oder anderen Richtung extrem ausgeprägt sind, aber die Mehrzahl liegt irgendwo dazwischen. So ist ja auch nicht jedes klassische Medium ein „Massenmedium“ und „langsam“ und „offline.


  • Renato
    Posted on

    Renato Renato

    Antworten Author

    Entsprechend müsste in der Grafik erläutert werden, was Sie unter klassischen Medien verstehen. Denn die wirklich klassischen Medien sind offline. Wenn der Webauftritt einer Zeitung zu den klassischen Medien gehört, dann ist die ganze Grafik unstimmig, denn darin sind zwischenzeitlich viele Arten von Social Media eingebaut.
    Trotzdem, der Begriff „unglaubwürdig“ ist im Bereich Social Media meiner Meinung nach mehr als fehl am Platz!


%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
DHL Facebook Fanpage – Wie man es nicht macht

Eben bin ich über eine sehr unschöne Beispiel gestolpert wie man es eben nicht macht... Bei Facebook gibt es (mindestens)...

Schließen